Ausbildungssuchende

Der Übergang von der Schule in den Beruf bereitet vielen jungen Menschen Probleme. Mit zielgruppenspezifischen Förderangeboten wie den Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen [BvB], der Assistierten Ausbildung [AsA], der außerbetrieblichen Berufsausbildung [BaE] und vielen weiteren Dienstleistungen ebnen wir Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Einstieg in unterschiedlichste Ausbildungsberufe.

AktivCenter

Das AktivCenter richtet sich an Erwachsene, denen der Einstieg in Ausbildung oder Arbeit noch nicht gelungen ist. Durch projektbezogenes Arbeiten, passgenaue Fördereinheiten und individuelle Betreuung sollen die Teilnehmer/innen ihre Stärken und Schwächen kennen lernen. Gemeinsam werden darauf aufbauend berufliche und persönliche Perspektiven entwickelt.

Aktivierung - Qualifizierung - Unterstützung in Teilzeit

Das Projekt "AQUA" unterstützt körperlich oder psychisch beeinträchtigte junge Menschen bei der Integration in das Berufsleben durch schrittweises Heranführen an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Dabei erhalten die Teilnehmenden intensive pädagogische Betreuung und psychologische Beratung.

Verfügbar in:

Aktivierung U 25 Basistraining Junior

Im Rahmen dieser Maßnahme erhalten junge Erwachsene Unterstützung bei individuellen multiplen Poblemlagen und werden durch Stärkung ihrer Fähigkeiten auf die Aufnahme einer weiterführenden Maßnahme oder Arbeit/Ausbildung vorbereitet.

Verfügbar in:

Aktivierung U25

Das Angebot "Aktivierung U25", auch bekannt unter dem Namen "SouL", unterstützt Sie bei Ihrer beruflichen Orientierung und Aktivierung sowie bei der sozialen Stabilisierung mit dem Ziel Ihres Übergangs in eine Beschäftigung oder Ausbildung.

Verfügbar in:

Aktivierungshilfen für Jüngere

Die Aktivierungshilfen richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene, denen der Einstieg in Ausbildung oder Arbeit bisher noch nicht gelungen ist. Durch projektbezogenes Arbeiten, passgenaue Förderangebote sowie individuelle Betreuung tragen wir dazu bei, Stärken und Schwächen besser kennen zu lernen.

Alphabetisierung und Grundbildung

Hinweisschilder richtig verstehen oder Formulare ausfüllen können - damit hat etwa jeder siebte Deutsche zwischen 18 und 65 Jahren ein Problem. Angesichts der in Deutschland geltenden neun- bzw. zehnjährigen Schulpflicht erscheint diese Tatsache eigentlich unvorstellbar.

Verfügbar in:

Assistierte Ausbildung

Die Assistierte Ausbildung steht für einen neuen Ansatz in der Ausbildungsförderung, der eine reguläre betriebliche Berufsausbildung mit umfassenden Vorbereitungs- und Unterstützungsangeboten flankiert. Die gleichzeitige Beratung und Unterstützung der Betriebe bei der Anbahnung und Durchführung der Ausbildung ist zentraler Bestandteil des Konzepts.

Begleitete betriebliche Ausbildung

Begleitete betriebliche Ausbildungen [bbA] für Menschen mit besonderem Förderbedarf zielen darauf ab, jungen Menschen mit Behinderung die Aufnahme, Fortsetzung und den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen.

Behindertenspezifische Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen

Mit der Behindertenspezifischen Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme [BvB-Reha] verbessern wir die Chancen junger Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung besondere Hilfen benötigen, auf eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle.

Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen

Die Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen [BaE] ermöglicht Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Start in eine geeignete Berufsausbildung und begleitet sie ggf. bis zu deren Abschluss. Die praktische Ausbildung findet in ausbildungsberechtigten Kooperationsbetrieben statt. Das BWHW als Ausbildender akquiriert diese Betriebe, bietet Stütz- und Förderunterricht sowie sozialpädagogische Begleitung.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen

Mit der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme [BvB] verbessern wir die Chancen junger Menschen auf eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle.

Betriebliche Ausbildung in Teilzeit von Alleinerziehenden

Die Betriebliche Ausbildung in Teilzeit von Alleinerziehenden mit sozialpädagogischer Betreuung zielt darauf ab, jungen Müttern und Vätern, insbesondere Alleinerziehenden, die Aufnahme, Fortsetzung und den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen.

Verfügbar in:

Chance 2.0 - Aktivierung & Hauptschulabschluss

Das FAuB-Nachfolgeprogramm bietet die Möglichkeit, im Rahmen von Praktika Erfahrungen in einem oder mehreren Berufsfeldern zu sammeln, um Interessen und Fähigkeiten in der Praxis kennen zu lernen und zu erproben.Das Praktikum bietet auch die Möglichkeit, mit Zuverlässigkeit, Motivation und Leistungsbereitschaft Betriebe auf sich aufmerksam zu machen und damit Chancen auf einen...

Verfügbar in:

Chance Europa [Integration durch Austausch]

Mit der Teilnahme am transnationalen IdA-Projekt CHANCE EUROPA erhöhen Arbeitssuchende ihre Ausbildungs- und Beschäftigungschancen. Sie absolvieren ein Praktikum im Ausland mit sprachlichem und kulturellem Begleitprogramm.

Verfügbar in:

Fachkraft für Metalltechnik / Umschulung

Die Umschulung umfasst die fachtheoretische und fachpraktische Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik. Sie schließt mit der Prüfung vor der IHK ab. Die Inhalte der Umschulung orientieren sich am Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik und den Rahmenlehrplänen für die Berufsausbildungen im Metall-Bereich.

Verfügbar in:

Feststellung der beruflichen Leistungsfähigkeit

Durch eine berufliche und gesundheitliche Eignungsüberprüfung sowie berufsbezogene Interessens- und Motivationserkundung begleitet diese Maßnahme eine jeweils individuelle Fragestellung: Ist die Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung oder eine bevorstehende Berufsausbildung/Umschulung möglich? Welche Berufsfelder sind geeignet? Oder gilt es die aktuelle, individuelle berufsbezogene Belastbarkeit abzuklären? Durch die Maßnahme soll eine bessere Selbst- und Fremdeinschätzung für die...

Verfügbar in:

Fit für Ausbildung und Beruf

"Fit für Ausbildung und Beruf [FAuB]" bietet die Möglichkeit, Erfahrungen in einem oder mehreren Berufsfeldern zu sammeln. Eigene Interessen und Fähigkeiten können so in der Praxis erprobt werden.

Verfügbar in:

Fit für den Beruf

Das Projekt "Fit für den Beruf" bietet schulpflichtigen Jugendlichen in den "berufsvorbereitenden Bildungsgängen" an der Berufsschule sowie Schüler/-innen mit Migrationshintergrund oder schulmüden Jugendlichen individuelle und passgenaue Förderung zum erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben.

Verfügbar in:

Fit in den Beruf

Das Projekt "Fit in den Beruf" bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahren eine individuelle und passgenaue Förderung zum erfolgreichen Einstieg in Ausbildung und Beruf. Der Hauptschulabschluss kann während der Maßnahme erworben werden.

Verfügbar in:

Gesundheit und Eignung

Durch eine berufliche und gesundheitliche Eignungsüberprüfung sowie berufsbezogene Interessens- und Motivationserkundung begleitet diese Maßnahme eine jeweils individuelle Fragestellung: Ist die Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung oder eine bevorstehende Berufsausbildung/Umschulung möglich? Welche Berufsfelder sind geeignet? Oder gilt es die aktuelle, individuelle berufsbezogene Belastbarkeit abzuklären? Durch die Maßnahme soll eine bessere Selbst- und Fremdeinschätzung für die...

Verfügbar in:

Grundbildung sichern und Beschäftigungsfähigkeit fördern

Die "Lese-, Schreib- und Rechenwerkstätten" des BWHW bieten erwachsenen Einwohnern und Einwohnerinnen der Stadt Darmstadt eine individuelle und teilnehmerorientierte Unterstützung bei der Verbesserung ihrer Kompetenzen beim Lesen, Schreiben oder Rechnen an. Je nach individuellen Voraussetzungen, Kompetenzen und Interessen der Teilnehmenden können weitere Inhalte hinzukommen.

Verfügbar in:

Inklusion beim Übergang in die Berufswelt

Menschen mit Behinderungen haben, auf Grundlage des Artikels 27 der UN-BRK, das gleiche Recht auf Arbeit und die damit verbundene Chance, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Die Freiheit der Wahl von Beruf und Arbeitsstätte gilt auch für behinderte Menschen.

Verfügbar in:

Integrationsfachdienst

Der Integrationsfachdienst [IFD] versteht sich als Vermittlungs- und Fachberatungsstelle in allen Fragen der beruflichen Eingliederung behinderter Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt und in bestehenden Arbeitsverhältnissen. 

Verfügbar in:

Kompetenzen ausbauen

Dieser sechsmonatige Lehrgang bereitet Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung auf die erfolgreiche Absolvierung einer beruflichen Aus- oder Weiterbildung vor.

Verfügbar in:

Kompetenzen entdecken - Potentiale nutzen - Berufswahl gestalten

Wir helfen Ihnen bei der aktiven Gestaltung Ihrer beruflichen Zukunft. Egal ob im Übergang Schule/Beruf, Schule/Studium oder auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen, wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Lösungen und Strategien.

Lernen lernen

Effektiver lernen mit erprobten Lern- und Arbeitstechniken!

MobiPro-EU

Um der hohen Jugendarbeitslosigkeit in vielen EU-Ländern und dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken, wurde das Sonderprogramm "MobiPro-EU" ins Leben gerufen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales [BMAS] fördert dieses Programm, um die berufliche Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Europa zu unterstützen, die eine Ausbildung in Deutschland absolvieren möchten.

Verfügbar in:

Perspektiven für junge Flüchtlinge

Das Angebot „Perspektiven für junge Flüchtlinge“ stellt ein Angebot im Vorfeld von Berufswahl, Ausbildung und Qualifizierung dar. Ziel ist es, den jungen Flüchtlingen Orientierung im deutschen Ausbildungs- und Beschäftigungssystem zu geben. Die Teilnehmenden werden während der 4 bis 6-monatigen Teilnahme durch Information über das Arbeitsleben in Deutschland, durch Feststellung vorhandener...

Praxisorientierte Hauptschule

Seit Januar 2012 ist das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. Träger der „Praxisorientierten Hauptschule“ [PoHS] im Hauptschulzweig der Ludwig-Richter-Schule in Frankfurt-Eschersheim.

Verfügbar in:

Psychosoziale Betreuung

Unser Projekt „Psychosoziale Betreuung“ bietet individuelle und gezielte Hilfestellung bei der Bewältigung aktueller Fragestellungen.

Verfügbar in:

Rehabilitationsspezifische Ausbildung für Menschen mit Behinderungen

Die Ausbildung für behinderte Menschen mit Förderbedarf [Reha-Ausbildung] ermöglicht jungen Menschen, die wegen ihrer Behinderung ohne Förderung eine Berufsausbildung nicht beginnen oder erfolgreich beenden können, den Start in eine geeignete Berufsausbildung. Die praktische Ausbildung findet in ausbildungsberechtigten Kooperationsbetrieben statt. Das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V.

Sozialpädagogisch unterstützte Lebensplanung

SouL unterstützt Sie bei Ihrer beruflichen Orientierung und Aktivierung sowie der sozialen Stabilisierung mit dem Ziel Ihres Übergangs in eine Beschäftigung oder Ausbildung.

Verfügbar in:

START - Vorbereitung auf eine berufliche Weiterbildung

Mit einem anerkannten Berufsabschluss erhöhen Sie Ihre Chancen auf eine dauerhafte Arbeitsstelle. Aktuell werden in vielen Bereichen Bewerber gesucht. Voraussetzung für eine Einstellung ist oft eine abgeschlossene Ausbildung.

Verfügbar in:

Start in den Beruf - in Kooperation mit Evonik Industries

Im Projekt erwerben Sie eine Ausbildungsvorbereitung für die Berufsfelder Chemikant/-in und Industriemechaniker/-in Fachrichtung Betriebstechnik.

Verfügbar in:

Start in die Ausbildung - in Kooperation mit dem Unternehmen Merck

Im Projekt nehmen Sie teil an einer Ausbildungsvorbereitung.

Verfügbar in:

StellWerk

Stellen Sie die Weichen für Ihre berufliche Zukunft!

Verfügbar in:

Unterstützte Beschäftigung

Immer wieder werden Personen mit gravierenderen Leistungseinschränkungen an Werkstätten für behinderte Menschen verwiesen, die mit einer gezielten individuellen Förderung durchaus Chancen auf eine Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt haben.

Werkstatt Zukunft U25

Mit einem weitreichenden Angebot, von der aufsuchenden Sozialarbeit, über die Entwicklung und Förderung kognitiver sowie motorischer Fähigkeiten, bis hin zu erlebnispädagogischen Angeboten sollen die Jugendlichen zur aktiven Mitarbeit motiviert werden. Im Mittelpunkt steht der Erwerb lebens- und arbeitsrelevanter Grundlagen.

Verfügbar in:

Wirtschaft integriert / für Menschen

Wirtschaft integriert ist ein landesweites Projekt des Hessischen Wirtschaftsministeriums. Im Rahmen einer kontinuierlichen Förderkette, bestehend aus den Förderbausteinen Berufsorientierung BOplus, Einstiegsqualifizierung EQplus und Ausbildungsbegleitung ABplus, werden junge Flüchtlinge und andere junge Menschen, die Deutschförderung benötigen, bei der beruflichen Orientierung bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss unterstützt.