LA[H]N [Langfristige Arbeit in Handwerk und Natur]

Das Angebot richtet sich an Jugendliche und [junge] Erwachsene bis 35 Jahren, die insbesondere aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht mit einem Ausbildungsplatz versorgt werden konnten.

Zielgruppe

Personen, die

  • aufgrund der krisenbedingten Situation am Ausbildungsmarkt bislang nicht mit einem Ausbildungsplatz versorgt werden konnten
  • aufgrund ihrer individuellen Lebenssituation noch keine Ausbildungsstelle antreten konnten
  • z. T. an den Leistungsanforderungen der Schule und des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes bisher gescheitert sind oder nur eine geringe Qualifikation erworben haben
  • Unterstützung bei der Förderung/dem Ausbau digitaler Kompetenzen benötigen
  • einen Migrations-, bzw. Fluchthintergrund haben und ein weiterer Besuch der Angebote der beruflichen Schulen oder weitere Angebote nach dem Arbeitsförderungsgesetz nicht zielführend sind

Ziele

  • Erwerb und Ausbau digitaler Kompetenzen
  • Stärkung des Naturbewusstseins
  • Stärkung und Förderung von Motivation und Selbstvertrauen
  • Kenntnis- und Neigungsüberprüfungen [vorwiegend] für die Berufe in Natur und Handwerk
  • Berufsorientierung
  • ausbildungsvorbereitende und berufliche Qualifizierung durch Erprobung
  • Aufnahme einer [naturbezogenen], handwerklichen Ausbildung bzw. Einmündung in eine Berufsausbildung

Inhalte & Leistungen

  • Angebote zur Stärkung der digitalen Kompetenzen
  • zur Verfügung Stellung/Nutzung eines Laptops
  • durchgehende Projekt- und Qualifizierungsansätze [Herstellung von Produkten aus den Bereichen „StadtGrün“, „WasserVersorgung“, „NaturStrom“, „LandGarten“]
  • Berufsorientierung und betriebliche Erprobung
  • bei Bedarf Vorbereitung und Erwerb des Hauptschulabschlusses
  • Alltagsunterstützung
  • Training sozialer Kompetenzen
  • bedarfsgerechte Fördermodule
  • [digitales] Bewerbungstraining
  • Unterstützung bei der Ausbildungssuche

Dauer & Verlauf

Der Einstieg ist grundsätzlich jederzeit möglich. Die individuelle Teilnahmedauer beträgt 10 Monate und die Anwesenheit umfasst in der Regel [bis zu] 30 Wochenstunden.

Förderung

Das Projekt wird im Rahmen des Ausbildungs- und Qualifizierungsbudgets durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration [HMSI] gefördert und in Kooperation mit dem Lahn-Dill-Kreis und dem Kommunalen Jobcenter Lahn-Dill umgesetzt und ist ein rechtskreis-übergreifendes Förderangebot.

Logo Leiste LAHN

Kontakt

Otto Jäckel
Schelderau 1
35687 Dillenburg
T: 02771 360063-3
F: 02771 360063-9

E: