Frauenakademie Marburg

Die Frauenakademie ist eine arbeitsmarktpolitische Maßnahme nach § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. § 45 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 SGB III für bis zu 68 Frauen des Landkreises Marburg-Biedenkopf [am Standort Marburg], in der Zeit vom 01.04.2021 bis zum 31.03.2022.

Zielgruppe

Arbeitsmarktnahe und arbeitsmarktferne Frauen im Alter von 18-60 Jahren mit Wohnsitz im Landkreis Marburg-Biedenkopf, die grundsätzlich die Anspruchsvoraussetzungen für Leistungen nach dem SGB II oder AsylbLg erfüllen. [Darunter: arbeitsmarktferne Kundinnen in besonderen Situationen mit multiplen Integrationshemmnissen, arbeitsmarktnahe Frauen, die ausschließlich Bewerbungsunterstützung benötigen, Frauen (auch alleinerziehend oder pflegend) mit Problemen in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf]. Erstmalig richtet sich das Vortrags- und Workshop-Angebot an interessierte Frauen aus dem Landkreis.

Ziele

Vorrangiges Ziel der Maßnahme ist die Integration der Teilnehmenden in sozialversicherungspflichtige Erwerbstätigkeit. Durch intensive Beratung, Begleitung und Information sollen Integrationshemmnisse zumindest so reduziert werden, dass eine Arbeitsaufnahme möglich wird.

Sollte das primäre Ziel, die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit oder Ausbildung noch nicht möglich sein, kann die Inanspruchnahme weiterführender beruflicher Qualifizierungen zur Orientierung ermöglicht werden.

Das Selbstwertgefühl, die Eigenverantwortung, die Autonomie und die Selbst(lern)kompetenz der Teilnehmerinnen sollen auf der Basis des Empowerment und durch den Akademiecharakter gestärkt und Synergieeffekte erzielt werden.

Inhalte & Leistungen

Die Themengebiete sollen sowohl in Gruppen-, in Einzelterminen und während einer betrieblichen Erprobung durch eine Visitation am „Arbeitsplatz“ der Teilnehmenden erarbeitet werden.

Jeder Kundin wird, falls gewünscht, eine weibliche feste Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen.

Die Angebote gliedern sich, je nach individuellem Bedarf, in Pflicht- und Wahlmodule, in dem die klassischen Förderungen einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme neu aufgearbeitet sind und durch Vortrags- & Workshop-Angebote, Lehrgänge sowie dem Einsatz von Selbstlernmaterialien ergänzt werden.

Die Frauenakademie, und speziell das Begegnungscafé, dient als Begegnungszentrum für die Frauen. Durch die Initiierung und angeleitete Durchführung von Projekten zur Ausgestaltung des Cafés wird es durch die Frauen „erschaffen“ und mit Leben gefüllt.

Im Bereich „Digitales Lernen“ werden gemeinsam mit den Teilnehmerinnen ihre spezifischen Qualifizierungsbedarfe ermittelt. Eher spielerisch werden die Grundkompetenzen vermittelt. Zudem wird geprüft inwieweit durch digitale Medien und arbeitsplatznahes Lernen, im Anschluss auch abschlussorientierte Weiterbildungen, genutzt werden können. 

Dauer & Verlauf

Die individuelle Zuweisungsdauer beträgt in der Regel vier Monate. Eine Nachbetreuung für 2 Monate, mit einem geringeren Stundenanteil, ist, nach Rücksprache mit dem Fallmanagement, möglich.

Förderung

Das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. führt die Frauenakademie, gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Soziales und Integration, im Auftrag des KreisJobCenters des Landkreises Marburg-Biedenkopf durch.

 

Logoleiste Frauenakademie

Kontakt

Jana Eisenträger
Temmlerstraße 3
35039 Marburg
T: 06421 30493-20
F: 06421 30493-29

E:

Downloads