Qualifizierung und individuelles Training

Steigende berufliche und gesellschaftliche Anforderungen sowie persönliche und familiäre Probleme führen immer häufiger zu psychischen Erkrankungen. Oft haben die Betroffenen bis zur Diagnose und Behandlung ihrer nicht sichtbaren Leiden einen langwierigen Prozess durchlaufen.

Mit unserem Angebot Qualifizierung und individuelles Training zur beruflichen Integration für psychisch beeinträchtigte Menschen [QuiT] unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg zurück in die Erwerbstätigkeit.

In einer mehrwöchigen Einstiegsphase tragen wir Ihrer individuellen Ausgangssituation Rechnung. Während dieser Zeit legen wir durch eine sinnvolle Kombination von Gruppen- und Einzelangeboten die Grundlage für Ihre berufliche Neuorientierung. Darüber hinaus haben Sie Gelegenheit Ihre berufsbezogenen Kompetenzen zu erweitern.

In der sich anschließenden Praxisphase steht die Arbeitserprobung in verschiedenen Berufsfeldern im Vordergrund. Gemeinsam mit Ihnen finden wir Ihrer gesundheitlichen Situation angemessene Praktikumsplätze. Die Praktika werden von unseren Fachkräften begleitet und durch Reflexions- und Trainingseinheiten ergänzt.

Zielgruppe

Dieses Angebot richtet sich an behinderte, schwerbehinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Genehmigung des zuständigen Reha-Kostenträgers.

Ziele

  • Stabilisierung
  • berufliche Perspektiventwicklung
  • Vorbereitung auf und Integration in den Arbeitsmarkt

Inhalte & Leistungen

  • Persönliche Beratung zur beruflichen Orientierung
  • Begleitung durch ein interdisziplinäres Team
  • Individuelle Eingangs- und Eignungsdiagnostik
  • Persönliche und psychosoziale Beratung
  • Gruppentrainingsprogramm ZERA
  • Gesundheitsspezifische Bewegungs- und
    Entspannungsangebote
  • Bewerbungs- und Sozialkompetenztraining
  • Themenspezifische Seminare [z. B. EDV, Stress- und
    Konfliktmanagemet]
  • Akquisition und Begleitung betrieblicher Praktika
  • Unterstützung bei der Stellensuche

Dauer & Verlauf

Die Lehrgangsdauer ist abhängig vom individuellen Verlauf und in der Regel auf zehn Monate begrenzt. Während der ersten drei Wochen wird die Verweildauer sukzessive auf eine ganztägige Teilnahme gesteigert. Ein vorzeitiges Maßnahmeende ist bei Übernahme in ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis jederzeit möglich.

Förderung

Die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben können vom zuständigen Reha-Träger [z. B. Rentenversicherung Bund, Hessen, Berufsgenossenschaften, SGBII-Träger, etc.] als Einzelförderung erbracht werden.

Kontakt

Dirk Jacobi
Pädagogischer Mitarbeiter
Schulstraße 23
35216 Biedenkopf
T: 06461 8089-27
F: 06461 8089-11

E:

Karoline Pelzl
Rheinstraße 94-96
64295 Darmstadt
T: 06151 2710-31
F: 06151 2710-10

E:

Ralph Kesselring
Heddernheimer Landstraße 147
60439 Frankfurt a. Main
T: 069 580909-29
F: 069 580909-58

E:

Kerstin Vollrath
Pädagogische Mitarbeiterin
Temmlerstr. 3
35039 Marburg
T: 06421 30493-25
F: 06421 30493-29

E:

Andrea Einig
Limburger Straße 9a
56410 Montabaur
T: 02602 99732-17
F: 02602 99732-29

E:

Erwin Hecker
Charlotte-Bamberg-Straße 10
35578 Wetzlar
T: 06441 9015-63
F: 06441 9015-55

E:

Downloads