Mit CHANCE EUROPA ins Auslandspraktikum – Integration neuer Teilnehmer/-innen in die Vorbereitungsphase

Darmstadt | Das Projekt CHANCE EUROPA ermöglicht jungen, erwerbslosen Menschen im Alter von 18-35 Jahren einen zweimonatigen begleiteten Auslandsaufenthalt mit betrieblichem Praktikum. Der Auslandsaufenthalt wird durch das BWHW intensiv vor- und nachbereitet. Derzeit befindet sich eine Gruppe in der Vorbereitungsphase für ihren Auslandsaufenthalt in Griechenland auf der Insel Kreta. Die Gruppe hätte bereits im Frühjahr ihre Reise antreten sollen, aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Abreise jedoch in den Herbst verschoben. Dadurch bietet sich allerdings die Möglichkeit, dass neue Teilnehmer/-innen weiterhin in die Gruppe einsteigen können.

Ende Juli haben sich Teilnehmende der bereits bestehenden Gruppe mit neuen Interessenten für ein ungezwungenes Beisammensein auf dem Gelände des Jugendhofs Bessunger Forst getroffen. Bei bestem Wetter und Kaffee und Kuchen konnten die Neuen mit der Gruppe und den Projektbetreuern ins Gespräch kommen und offene Fragen zum Projektablauf und dem Auslandspraktikum klären. Gekrönt wurde das Ganze mit einem kleinen Boule-Wettbewerb, bei dem alle ihre Wurfkünste mit den metallenen Kugeln unter Beweis stellen konnten. Die Atmosphäre war insgesamt sehr entspannt und ein neugieriges Miteinander und Kennenlernen spürbar. „Nach dem durch Corona bedingten Onlineunterricht wurde an diesem Nachmittag auch das Gruppengefühl wieder gestärkt. Die Integration der neuen Teilnehmer/-innen ist geglückt und sie nehmen seitdem am Vorbereitungslehrgang teil“, sagt Andreas Weiß, pädagogischer Mitarbeiter des BWHW, der die Gruppe nach Griechenland begleiten wird.

Die Vorbereitung findet im Augenblick in einer Mischung aus Online- und Präsenzunterricht statt. Letzterer selbstverständlich unter Einhaltung der im Haus geltenden Hygieneregeln. Neben dem Englisch- und Griechischunterricht werden wichtige landeskundliche Inhalte vermittelt. Darüber hinaus stehen die berufliche Orientierung und gruppendynamische Prozesse im Mittelpunkt.

Ein Auslandsaufenthalt bringt wichtige Lebens- und Berufserfahrung mit sich und die eigenen Berufschancen erhöhen sich. In Südhessen führen wir gemeinsam mit der Kreisagentur für Beschäftigung Darmstadt-Dieburg das mittlerweile dritte Projektvorhaben durch. Das Projekt wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt Integration durch Austausch (IdA) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Für mehr Informationen zum Projekt CHANCE EUROPA kontaktieren Sie bitte die Projektleiterin Daniela Lange von der Kreisagentur für Beschäftigung Darmstadt-Dieburg (Telefon: 06151 881-5230) oder die Projektbetreuerin Tabea Staubach vom Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. Darmstadt (Telefon: 06151 2710-907).

Link

< Aktuelles aus Lampertheim und Umgebung
< zurück zur Standort-Seite Lampertheim