Bildungswerk bei den Fraport Skyliners zu Gast

Frankfurt/Kassel/Darmstadt | Wirtschaft integriert- und BvB-Teilnehmende sowie Mitarbeitende, freuten sich über den vierten und fünften Platz beim traditionellen Basketballturnier „Cup ohne Grenzen“, an dem das Bildungswerk der Hessischen und der nordhessischen Wirtschaft in unterschiedlicher Besetzung bereits zum zweiten Mal teilnahm.

Als Zeichen gegen Rassismus veranstalten die Fraport Skyliners und Lotto Hessen jährlich dieses Turnier. Beim „Cup ohne Grenzen" geht es nicht nur um den Titel. An diesem besonderen Basketballtag stehen in der Fraport Arena Spaß und Integration durch Sport im Mittelpunkt. Zu diesem Zweck schlüpften vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Ratiopharm Ulm sechs gemischte Teams in die bunten Trikots mit dem Logo des „Cup ohne Grenzen“.

Schon beim Eröffnungsspiel ging es gut zur Sache. Die orangene Gefahr „Stubenfliegen“ und das „Bildungswerk I“ in gelben Jerseys boten sich ein Spiel auf Augenhöhe. Mit einem 12:12 ging es in die Halbzeit. Auch in Halbzeit Zwei sehen die Zuschauer eine enge Partie. Bis zur letzten Sekunde blieb es spannend. Am Ende gewinnt jedoch das Bildungswerk I mit 28:25.

cup ohne Grenzen

Bildungswerk-Team erspielt sich den vierten und fünften Platz

Den Kampf um Platz fünf bestritten die Stubenfliegen und das Bildungswerk II. Das Spiel hätte nicht lebendiger und spannender sein können. Beide Mannschaften zeigten einen mächtigen Siegeswillen und waren kaum zu bremsen. Zur Halbzeit hat das Bildungswerk II mit 9:12 knapp die Nase vorne. In den ersten Minuten nach der Halbzeit kann das Team Stubenfliegen die Führung erobern ehe sich ein offener Schlagabtausch entwickelt. Folgerichtig geht es mit 22:22 in die Verlängerung. Schlussendlich gewinnt das Bildungswerk II das Spiel um Platz 5 mit 22:24.

Bildungswerk I im Kampf um den dritten Platz auf dem Siegertreppchen

Hier sieht zu Beginn alles nach einer einseitigen Partie aus, da das Bildungswerk I schnell mit 5:0 führt. Nach der Halbzeit zeigt sich jedoch ein anderes Spiel, dem Bildungswerk I geht nach zwei hintereinander folgenden Spielen die Puste aus und die AWO Darmstadt schlägt eiskalt zurück und gewinnt mit 5:6 den Platz 3. „Mit nur einem Punkt zu verlieren, ist für uns zwar ärgerlich“, sagte Wahaj Bin Sajid. „Wir müssen uns damit aber auch nicht verstecken, denn nach vier Spielen von je 20 min kann einem schon mal die Puste ausgehen.“

Dabei sein ist alles!

Nach dem Turnier sitzen die Basketballer vom Bildungswerk erschöpft auf den Sitzen der Fraport Arena. Sonst bringen sie junge Flüchtlinge und Jugendliche auf den Weg zur Ausbildung oder zum Beruf. In der Fraport Arena holen sich die Bildungswerk-Mitarbeitenden eine Zusatzportion Energie für ihre Aufgaben. "Wir haben uns schon gute Chancen auf den dritten Platz ausgerechnet", sagt der Teamkapitän Sebastian Münscher vom Bildungswerk I nach dem Halbfinalspiel. "Das Spielniveau war zwar hoch, aber gewinnen will man dennoch- aber mit dem vierten Platz können wir auch gut leben."Dass es für das Bildungswerk II nur zum fünften Platz gereicht hat, stört Dogan Yilmaz und seine Teamkollegen keineswegs. Er bringt das Motto vom "Cup ohne Grenzen" am Ende eines tollen Basketballtages auf den Punkt: "Dabei sein ist alles!"

Kontakt

Wahaj Bin Sajid
Teamleiter
Berliner Straße 206
63067 Offenbach
T: 0176 19580955
F: 069 9855946-29

E:

< Aktuelles aus Frankfurt am Main und Umgebung
< zurück zur Standort-Seite Frankfurt am Main