„Unser Anliegen ist, die Teilzeit-Ausbildung publiker zu machen." - Informationsveranstaltung ein voller Erfolg

Wetzlar | Die Informationsveranstaltung „Ausbildung in Teilzeit – eine Chance für alle“ wurde am Mittwoch, den 22.06.2022, von den Regionalberaterinnen aus Mittelhessen in Form einer Videokonferenz veranstaltet. Organisiert wurde die Veranstaltung in Kooperation mit den Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar, des Jobcenters Limburg-Weilburg und des Kommunalen Jobcenters Lahn-Dill. Eingeladen waren ausbildende Unternehmen, Ausbildungsinteressierte und Netzwerkpartner*innen der Regionen.

Die Servicestelle Teilzeit-Ausbildung referierte über das Thema Teilzeit-Ausbildung und schilderte die gesetzlichen Änderungen des Berufsbildungsgesetzes sowie die Tätigkeiten der Servicestelle. Zudem berichteten zwei heimische Unternehmen über ihre Erfahrungen mit der Ausbildung in Teilzeit, wodurch noch praktische Beispiele der Teilzeitmodelle und Ausbildungsabläufe aufgezeigt und in diesem Zuge das Thema praktisch beleuchtet werden konnte.

Sina Walsch, die Personalleitung vom Globus Handelshof GmbH & Co. KG Dutenhofen, berichtete über ihre praktischen Erfahrungen und die vielen Chancen der Teilzeit-Ausbildung. Ulf Perkitny, der Stellvertretende Marktleiter vom Globus Baumarkt Wetzlar GmbH & Co. KG ergänzte: „Unsere Erfahrung ist, dass die Teilzeit-Ausbildung ein Erfolgsmodell ist, weil man eine Auszubildende gewinnen kann, die den Weg sonst nicht zu uns gefunden hätte. Zukünftig werden wir definitiv unsere Ausbildungsanzeigen in Teilzeit ausschreiben, da der Azubimarkt mit Sicherheit immer enger und die Teilzeit-Ausbildung ein wichtiges Mittel wird, dem entgegenzuwirken.“

Die aktuelle Auszubildende, Lisa Keiner, vom Globus Baumarkt GmbH & Co. KG in Wetzlar, fügte noch hinzu: Für mich wäre die Ausbildung in Vollzeit, ohne enorme Unterstützung aus dem privaten Umfeld nicht möglich gewesen. Durch das Teilzeit-Modell kann ich den privaten, beruflichen und schulischen Teil selbstständiger organisieren und bin somit auf weniger Hilfe von außen angewiesen.

Anhand der Best-Practice-Beispiele konnten die digitalen Besucher*innen neue Möglichkeiten der Teilzeit-Ausbildung kennenlernen und praktische Einblicke bekommen. Die Veranstaltung endete mit einer Frage- und Antwortrunde und einem gemeinsamen Austausch, der zur Vernetzung diente.

An der virtuellen Veranstaltung nahmen rund 60 Personen aus verschiedensten Kontexten teil. Vertreten waren Ausbildungssuchende, Ausbilder*innen, Arbeitgeber*innen, verschiedene Bildungsträger, Berufsberater*innen der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter sowie weitere interessierte Akteur*innen.

Anne Fachinger, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Limburg-Weilburg, fasste die Veranstaltung mit folgenden Worten zusammen: „Unser Anliegen ist, die Teilzeit-Ausbildung publiker zu machen. Wir wünschen uns, dass sich mehr Unternehmen trauen, die Teilzeit-Ausbildung anzubieten und die potenziellen Auszubildenden diesen Weg auch gehen.“

Kontakt

Ellen Zickner
Charlotte-Bamberg-Straße 10
35578 Wetzlar
T: 06441 9015-25
F: 06441 9015-55

E:

Kontakt

Olivia Dana Visby
Charlotte-Bamberg-Straße 10
35578 Wetzlar
T: 06441 9015-30
F: 06441 9015-55

E:

< zurück zur Übersicht