Netzwerk Q 4.0 geht mit kostenfreien Schulungen für Ausbilderinnen und Ausbilder an den Start

Die Digitalisierung führt zu veränderten Anforderungen an alle Fachkräfte von morgen. Aufgaben werden komplexer, Kundenbeziehungen individueller und zahlreiche Vorgänge z.B. in der Produktion, Verwaltung und im Vertrieb werden untereinander vernetzt.

Um den Anforderungen auch in der Ausbildung im Handwerk gerecht zu werden, benötigen alle Betriebe Ausbilderinnen und Ausbilder, welche die benötigten Fachinhalte und Kompetenzen gut an ihre Auszubildenden vermitteln können. Denn es entstehen neben neuen Produktions-, Steuerungs- und Kommunikationssystemen auch neue Lehr- und Lerninhalte und Methoden.

Das neue Netzwerk Q 4.0 wird getragen von den Bildungswerken der Wirtschaft und gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Es

  • unterstützt das Berufsbildungspersonal durch branchenspezifische und branchenübergreifende Schulungen, um digitale Fach- und Methodenkenntnisse weiterzuentwickeln,
  • bietet regionale Fach- und Informationsveranstaltungen, sog. Runde Tische, zur Vernetzung von Betrieben mit Bildungsträgern und Akteuren der beruflichen Bildung an,
  • fördert einen optimalen Start für Auszubildende in eine digitale geprägte Arbeitswelt,
  • sorgt für gut ausgebildete Fachkräfte in der digitalen Transformation.

In Hessen führt das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. das Projekt „Netzwerk Q 4.0“ in den Regionen Kassel, Gießen/Fulda und Wiesbaden durch.

In Wiesbaden werden ab September 2020 vier kostenfreie, jeweils 2 bis 3-tägige Schulungen für betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder zu den folgenden Themen angeboten:

SAFETY FIRST: IT-Sicherheit und Datenschutz in der Ausbildung

Dieser Workshop gibt Ihnen einen Einblick in die Welt der Datensicherheit und des Datenschutzes, so dass Sie gut für die Zukunft gewappnet sind und zudem das gelernte Wissen optimal an Ihre Auszubildenden weitergeben können. Besonderer Wert wird, neben der Vorstellung von Gefahren und Risiken im Netz, vor allem auf einen Praxisbezug mit vielen Fallbeispielen gelegt. Dabei schauen wir auch Ihre individuelle Ausbildungssituation an.

BESSER LERNEN: Digitale Tools und Apps in der Ausbildung

In diesem Workshop erhalten Sie einen Überblick über ausgewählte digitale Instrumente und Apps für die Ausbildung und probieren diese praktisch aus. Im Austausch mit anderen Ausbilderinnen und Ausbildern verschaffen Sie sich Klarheit über Nutzen und Aufwand und entwickeln Ideen, wie Sie in Ihrem Betrieb digitale Tools und Apps gewinnbringend in die Ausbildung integrieren können. Wir begleiten wir Sie – auch durch individuelle Beratung – bei Ihrer ersten praktischen Umsetzung.

LERNPLATTFORM ALS UNTERSTÜTZUNG: Mein erster Moodle Kurs

Die kostenlose open-source Plattform Moodle bietet viele Möglichkeiten, um interaktive und motivierende Lerninhalte zu schaffen. In diesem Kurs für Einsteiger lernen Sie die wesentlichen Grundfunktionen kennen und diese anzuwenden und Sie gestalten Ihren ersten eigenen Kurs. Im Fokus der Betrachtung stehen dabei Ihre individuellen Bedarfe: Vor welchen Herausforderungen stehen Sie? Wie kann Ihre Ausbildungstätigkeit am besten unterstützt werden?

SO GEHT‘S: Mit betrieblichen Praxisprojekten digitale Kompetenzen fördern

Im Mittelpunkt der Schulung steht, die digitalen Veränderungen als Chance zu erkennen und die berufliche Handlungskompetenz der Auszubildenden nachhaltig zu fördern. Sie lernen, was digitale Kompetenzen sind, wie Sie diese den Auszubildenden vermitteln können und welche Rolle Sie als Ausbilderin und Ausbilder in diesem Prozess innehaben. Die Methode betrieblicher Praxisprojekte und die eigene Erprobung stehen hierbei im Fokus.

Informationen zum Projekt Netzwerk Q 4.0 und  den Schulungsthemen und Terminen finden Sie unter www.bwhw-forschung.de. Am 25.8.2020 führen wir zudem von 14 bis 15 Uhr eine virtuelle Kick-Off-Veranstaltung durch, bei der die Trainerinnen und Trainer selbst Ihre Schulungen vorstellen. Für Anmeldungen zur Kick-Off und zu den Schulungen nutzen Sie bitte das Veranstaltungsportal www.bwhw-forschung.de/veranstaltungen. In der Region Wiesbaden können Sie sich auch gerne direkt an Herrn Hinz (hinz.uwe@bwhw.de, Tel.: 0611 447766-81) wenden.

Kontakt

Dagmar Schmidt
Teamleitung
Carl-Bosch-Straße 2
65203 Wiesbaden
T: 0611 723976-13
F: 0611 723976-11

E:

Kontakt

Uwe Hinz
Carl-Bosch-Straße 2
65203 Wiesbaden
T: 0611 447766-81
F: 0611-723976-11

E:

Downloads

< zurück zur Übersicht