Erfolgreich Ausbildung abgeschlossen

Eritreerin Rutta Barake absolviert erfolgreich eine Ausbildung zur Industriekauffrau

 

Gießen | Als Rutta Barake 2014 nach Deutschland kam, hatte sie einen langen Weg hinter sich. Die in der saudi-arabischen Hafenstadt Jeddah geborene und aufgewachsene Eritreerin musste das Land verlassen. Nun hat sie im Rahmen des Projektes Wirtschaft integriert ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Nach erfolgreichen Abschlüssen der Deutschkurse [B1 2015 und B2 2016] und zwischenzeitlich freiwilliger Arbeit bei der Bahnhofsmission und dem Diakonischen Werk, fand sie auf Eigeninitiative einen Ausbildungsplatz zur Industriekauffrau. Der Geschäftsführer der Gail Ceramics International GmbH in Gießen, Iordanis Papassimeon, gab ihr – trotz anfänglicher Sprachschwierigkeiten – die Chance zum Start in diesem anspruchsvollen Berufsfeld. Rutta Barake berichtet, dass alle Kolleginnen und Kollegen sowie der Klassenlehrer an der Max-Weber-Schule, Herr Rothmann, ihr von Anfang an Mut gemacht haben.

Weitere Förderung erhielt sie durch die Ausbildungsbegleitung ABplus im Bildungswerk der Hessischen Wirtschat e.V. in Gießen,wo Auszubildende mit erhöhtem Sprachförderbedarf und ihre Ausbildungsbetriebe durch Begleitung, Beratung und Förderung unterstützt werden. Der Ausbilder und Industriefachwirt des Bildungswerkes, Roland Niebergall, konnte die kaufmännischen Grundlagen insbesondere im Bereich Rechnungswesen vertiefen und stand für alle Fragen rund um die theoretische Ausbildung zur Verfügung.

Nach ihrer erfolgreichen Abschlussprüfung im Juli 2020 erfolgte die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Aufgrund ihrer ausgezeichneten Arabisch- und Englischkenntnisse ist die mittlerweile 28-jährige für die Kundenakquise und Auftragsabwicklung im In- und Ausland zuständig.

Aktuell gibt es im Bildungswerk in Gießen noch freie Plätze im Projekt Wirtschaft integriert.

Für mehr Informationen wenden Sie sich an Ioana Risch [0641 98238-39].

Wirtschaft integriert ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Es ist ein vom Land Hessen, dem europäischen Sozialfonds, den Agenturen für Arbeit sowie den Jobcentern finanziertes Programm, das Menschen mit erhöhtem Sprachförderbedarf den Weg zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss ermöglicht.

 

 

 

 

Kontakt

Ioana Sofia Risch
Philipp-Reis-Straße 4
35398 Gießen
T: 0641 98238-39
F: 0641 98238

E:

< zurück zur Übersicht