Dagmar Köper stellt die richtigen Weichen

Weilburg | Seminarteilnahme im "Stellwerk" bringt 44-jähriger Löhnbergerin beruflichen Erfolg

Dagmar Köper trägt stolz den weißen Kittel mit roten Applikationen. "Ich bin Rewe", sagt sie lächelnd - aber mit einer Bestimmtheit, die keinen Widerspruch zulässt.

Dass die Löhnbergerin nach zwei Jahren Arbeitslosigkeit wieder eine Arbeit finden könnte, die sie ausfüllt, schien lange Zeit aussichtslos. Nach der Schlecker-Pleite im Jahr 2012 wurde die Verkäuferin arbeitslos. Schnell fand sie damals wieder einen neuen Arbeitsplatz, den sie aber vor zwei Jahren unverschuldet verlor. Dann traf die Familie ein Schicksalsschlag, der das gesamte Leben veränderte. Dagmar Köpers Tochter wurde sehr krank. "Immer wieder erhielt ich Notrufe aus der Schule, dass meine Tochter mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden ist. Ich hatte den Kopf einfach nicht mehr frei und das hat man mir beim Bewerben auch angemerkt. Dass ich außerdem schon über vierzig war, machte die Stellensuche auch nicht einfacher", erinnert sich die heute 44-Jährige.

Halt fand sie in dieser Situation beim Weilburger "Stellwerk". In dem vom Bildungswerk der hessischen Wirtschaft (BWHW) im Auftrag des Jobcenters Limburg-Weilburg durchgeführten Dauerseminar können Arbeitslose individuell beraten werden, berufliche Alternativen entwickeln, Betriebe besuchen, Bewerbungen erstellen, Praktika anbahnen und die eigenen Erfahrungen in der Gruppe austauschen. Die Teilnehmer besuchen die Veranstaltung an vier Tagen pro Woche jeweils drei Stunden. "Frau Köper war in dieser Zeit vor lauter Sorge um ihre Tochter außer Stande, sich um eine Beschäftigung zu bemühen. Wir haben die Notsituation mit dem Jobcenter erörtert und sind dort auf großes Verständnis gestoßen", berichtet Adelheid Deußer vom BWHW, die sich in dieser Zeit um Dagmar Köper kümmerte.

Seminarteilnahme stellt innere Balance wieder her

Nachdem sich der Gesundheitszustand der Tochter durch eine komplizierte Operation erheblich besserte, nahm Dagmar Köper wieder am Seminar teil. "Das hat mir unglaublich geholfen, mein Selbstwertgefühl gesteigert und meine innere Balance wieder hergestellt", sagt die erleichterte Mutter heute und fügt hinzu, dass sie bereits anderthalb Monate später mit ihrer Bewerbung beim Löhnberger Rewe-Markt Erfolg hatte. Dort arbeitet sie seit März dieses Jahres halbtags.

Für den Geschäftsführer Mario Kramer ist die neue Mitarbeiterin ein Gewinn. "Sie ist freundlich, zuverlässig und jederzeit bereit, im Vertretungsfalle einzuspringen", freut sich der Marktleiter. Auch Hanns Peter Platen von Jobcenter Limburg-Weilburg zeigt sich zufrieden: "Wer wie Frau Köper offen und vorbehaltslos ein Seminarangebot wahrnimmt, zieht über kurz oder lang auch den eigenen Nutzen daraus. Dass es bei Frau Köper so schnell geklappt hat, freut mich natürlich besonders." Den Kontakt mit den Stellwerk-Mitarbeitern hat Dagmar Köper bis heute nicht abgebrochen.

Kontakt

Bernhard Schneider
Ste.-Foy-Str. 35-39
65549 Limburg
T: 06431 9804-19
F: 06431 9804-44

E:

< zurück zur Übersicht