Deutsch lernen mit Alphabetisierung

Der "Integrationskurs mit Alphabetisierung" des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e.V. [BWHW] bietet erwachsenen Zugewanderten, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, die Möglichkeit in einer kleinen Gruppe die Deutsche Sprache zu erlernen.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Zugewanderte, die mit dem lateinischen Alphabet nur begrenzt oder nicht vertraut sind und einen allgemeinen Integrationskurs aufgrund fehlender oder ungenügender schriftsprachlichen Kompetenzen nicht besuchen können.
Zugangsvoraussetzung ist der Berechtigungsschein oder Verpflichtungsschein eines Jobcenters oder der Ausländerbehörde.

Ziele

  • Funktionale Alphabetisierung
  • Wortschatz beherrschen, der zum Sprechen, Lesen, Verstehen und Schreiben im Alltag nötig ist
  • Briefe, Adressen, Zeitungen etc. ohne fremde Hilfe lesen und Formulare ausfüllen können
  • Wichtiges über die deutsche Geschichte, Rechtsordnung und Politik wissen

Inhalte & Leistungen

  • Individuelle Betreuung der Lernenden durch Kleingruppen
  • Aufbau eines Wortschatzes in Schrift und Sprache, wie auch Vermittlung von Grammatik und mündliche Fertigkeiten
  • Einweisung in Lernstrategien und -techniken, die eigenes Lernen fördern
  • Vorbereitung auf den Deutschtest für Zuwanderer [DTZ] und den Test "Leben in Deutschland"

Dauer & Verlauf

Der Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs mit 900 UE [Unterrichtseinheiten á 45 Minuten], aufgeteilt in einen Basissprachkurs [300 UE] und einen Aufbausprachkurs A + B [600 UE, sowie einem anschließenden Orientierungskurs mit 100 UE].

Der Kurs endet mit dem Deutsch Test für Zuwanderer [DTZ] + Test "Leben in Deutschland"

Förderung

Eine Übernahme der Kurskosten durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge [BAMF] ist möglich.

Hierfür ist eine Antragstellung erforderlich; die Förderung setzt zudem die zuverlässige Teilnahme am Kurs voraus.

Kontakt

Bärbel Wiegmann
Rheinstraße 94-96 a
64295 Darmstadt
T: 06151-2710-967

E: