bwhw e.V.


Go abroad mit EuroMobility – Azubis trauen sich!

bergabe Europass

Wiesbaden | Diesmal ging es nach Großbritannien, Malta und in die Türkei. Sechs Auszubildende der Friedrich-List-Schule in Wiesbaden sind für ein Praktikum im Rahmen ihrer Ausbildung ins Ausland gereist und sind mit vielen neuen Erfahrungen im Gepäck zurückgekommen.

Als Nachweis für die dabei erworbenen Kompetenzen überreicht ihnen Herr Meyke, Schulleiter der Friedrich-List-Schule, den Europass Mobilität und bestätigt: „Die Friedrich-List-Schule möchte, dass die Auszubildenden an der zunehmenden Internationalisierung der dualen Berufsausbildung teilhaben können. Deswegen unterstützen wir Projekte wie EuroMobility sehr gerne.“

Denn darum geht es: sich durch eine berufsbezogene Auslandserfahrung fachlich, sprachlich, persönlich und interkulturell weiterzuentwickeln, um damit auch die Wettbewerbsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt zu verstärken. „Ich denke, dass mir diese Erfahrung in meiner beruflichen Zukunft wahnsinnig weiterhelfen wird. Es zeigt, dass ich flexibel bin, keine Angst vor Herausforderungen habe und klar im Vorteil bin, sollte ich mich nach meiner Ausbildung bei anderen Betrieben bewerben“ bestätigt Michaela, 24, angehende Immobilienkauffrau nach sechs Wochen in London.

Das ERASMUS+ Pool-Projekt „EuroMobility“ des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e. V. bietet Auszubildenden die Möglichkeit, durch ein Stipendium ein Auslandspraktikum während der Ausbildung zu absolvieren. Dabei erhalten sie eine sprachliche und interkulturelle Vorbereitung und organisatorische Unterstützung bei der Planung und Durchführung. Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Kommission sowie aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds finanziert.

Für das Jahr 2017 stehen circa 50 Stipendienplätze zur Verfügung. Weitere Informationen zum Programm erhalten interessierte Azubis und Betriebe beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. bei Frau Kuchelka oder Frau M’Barek unter der Nummer 0611 18248-24 /-17 oder per E-Mail an euromobility@bwhw.de.

Weitere Artikel

  • del.icio.us
  • Mister Wong
  • Yigg
  • Webnews
  • LinkARENA
  • twitter
  • facebook

Letzte Änderung: 03.12.2016, 10:12 Uhr


Externe Links