Perspektiven für Migranten [PerMig]

Das Projekt "PerMig" stellt ein niederschwelliges Angebot im Vorfeld von Berufswahl, Ausbildung und Qualifizierung dar. Im Rahmen dieser Maßnahme werden die jungen Migrantinnen und Migranten durch das praktische Kennenlernen von Berufen an das deutschen Ausbildungs- und Beschäftigungssystem herangeführt und erhalten ausreichende Kenntnisse zu den Zugangsvoraussetzungen, Rahmenbedingungen und den Anforderungen in verschiedenen Ausbildungen, Berufsfeldern und der Arbeitswelt allgemein. Dies erfolgt unter Vermittlung der für eine berufliche Eingliederung notwendigen berufsbezogenen Sprachkenntnisse.

Zielgruppe

  • für junge Menschen unter 35 Jahren, die perspektivisch eine berufliche Ausbildung oder alternativ eine Beschäftigung anstreben,
  • Asylbewerber/-innen oder Geduldete mit Arbeitsmarktzugang,
  • Asylberechtigte oder anerkannte Flüchtlinge,
  • Ausländer/-innen, die im Rahmen des Familienzuzuges nach Deutschland gekommen sind und eine Aufenthaltserlaubnis nach § 27 Abs. 5 AufenthG besitzen,
  • Migrantinnen und Migranten mit fehlender Orientierung und/oder fehlender Motivation,
  • die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben,
  • über keine in Deutschland anerkannte berufliche Erstausbildung verfügen,
  • keine oder geringe berufliche Erfahrungen haben,
  • über Sprachkenntnisse A1 verfügen und
  • wegen der in ihrer Person liegenden Gründe ohne Förderung nicht bzw. noch nicht eingegliedert werden können.

Ziele

  • Orientierung im deutschen Ausbildungs- und Beschäftigungssystem
  • Kenntnisvermittlung über Zugangswege, Aufbau und Funktionsweise des deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes
  • Berufsorientierung und ggf. Ausbildungsaufnahme
  • Vermittlung/Erweiterung berufsbezogener Sprachkenntnisse

Inhalte & Leistungen

Phase 1 | Einstiegsphase

  • Standortbestimmung
  • Kompetenzfeststellung
  • berufsbezogene Sprachförderung

Phase 2 | Kontinuierliche Inhalte | Projektansätze | Betriebliche Phasen

  • Heranführung an das deutsche Ausbildungs- und Beschäftigungssystem
  • Vermittlung und Erweiterung berufsbezogener Sprachkenntnisse
  • Bewerbungstraining
  • Informationen zu Sucht- und Schuldenprävention
  • Grundlagen gesunder Lebensführung
  • Schlüsselkompetenztraining
  • Projektansätze [Bereiche Holz, Metall, Farbe & Raumgestaltung und Hauswirtschaft]
  • betriebliche Erprobungen

Dauer & Verlauf

Die individuelle Teilnahmedauer beträgt in der Regel sechs Monate und kann bis auf acht Monate verlängert werden. Die Wochenstundenzahl beträgt 30 Zeitstunden.

Förderung

Gefördert wird das Projekt durch die Agentur für Arbeit Wiesbaden.

Kontakt

Cornelia Jost
Äppelallee 27 c
65203 Wiesbaden
T: 0611 723975-17
F: 0611 723975-11

E: