Empowerment

Das Projekt Empowerment behandelt in einem zeitlichen Umfang von 16 Stunden pro Woche integrationsrelevante Inhalte in Bezug auf das Leben und Arbeiten in Deutschland. Dabei ist das Projekt in einen Kurs am Vormittag und einen Kurs am Nachmittag unterteilt.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an männliche Geflüchtete aus dem Main-Taunus-Kreis, bei denen ein Förderbedarf im Bereich der Herstellung der Prozessfähigkeit festgestellt wurde.

Ziele

Ziel des Projekts ist es, dass männliche Geflüchtete integrationsrelevante Inhalte verstehen und annehmen um die Herstellung der Prozessfähigkeit zu unterstützen.

Inhalte & Leistungen

  • Vermittlung von integrationsrelevanten Inhalten in Bezug auf das Leben und Arbeiten in Deutschland
  • begleitende sozialpädagogische Betreuung und Hilfestellung bei persönlichen Problemlagen
  • bedarfsgerechte Förderung von Schlüsselkompetenzen und Alltagskompetenzen
  • praxisbezogenes Sprachtraining
  • Unterstützung bei der Gestaltung der persönlichen Weiterentwicklung
  • darauf aufbauend Entwicklung von Perspektiven für die spätere berufliche Eingliederung
  • Bewerbungs- und Persönlichkeitstraining
  • Erarbeiten einer beruflichen Orientierung

Dauer & Verlauf

Die individuelle Teilnahmedauer umfasst in der Regel 6 Monate. Eine Verlängerung ist nach Rücksprache möglich. Zuweisung erfolgt durch das kommunale Jobcenter des Main-Taunus-Kreises.

Förderung

Die Maßnahme wird durch das Sozialbudget des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration gefördert. 

Kontakt

Marc Kämpf
Teamleiter
Gutenbergstraße 5
65830 Kriftel
T: 06192 9624140

E: