DigiKIT - Digitale Kompetenzen Intensiv Trainieren

Digitale Kompetenzen sind im heutigen und zukünftigen Berufsleben unerlässlich. Nahezu jedes Berufsbild wird in den kommenden Jahren digitaler. Das Projekt „DigiKIT – Digitale Kompetenzen Intensiv Trainieren“ setzt an den Punkten Ganzheitlichkeit und Arbeitsmarktbedarfe an. Die Zielgruppe sind Menschen mit oder ohne Erwerbstätigkeit, die den Themenkomplex Digitalisierung im Arbeitsumfeld besser verstehen, den Umgang mit digitalen Medien und Werkzeugen erlernen, deren Einsatzgebiete in verschiedenen Berufsfeldern kennenlernen sowie das Bewegen im digitalen Raum und vor allem ein „gesundes“ und regelkonformes Medienverhalten trainieren können.

Zielgruppe

Erwerbstätige oder erwerbslose Menschen jeden Alters, deren digitale Kompetenzen eher rudimentär und ausbaufähig sind.

Ziele

Teilnehmende sollen sich in der digitalen Arbeitswelt zurechtfinden und digital kommunizieren können, um soziale Kontakte jederzeit zu pflegen. Chancen, Risiken und Gefahren des digitalen Raums sollen bekannt und vermeidbar sein.

Inhalte & Leistungen

Das Coaching und der Unterricht orientieren sich an dem Kenntnisstand der Teilnehmenden. Folgende inhaltliche Angebote sind vorgesehen:

  • Digitale Sprechstunde
  • Feststellung des Status quo
  • Einführung in die Digitale Lernumgebung
  • Digitalisierung und ausgewählte Berufsfelder
  • Kommunikation und Kooperation im digitalen Raum
  • Erstellen digitaler Inhalte
  • Sicherheit im digitalen Raum
  • Problemlösung
  • Ergebnissicherung

Dauer & Verlauf

Die Kurse starten alle zwei Monate. Erster Kursstart ist am 1. Juni 2021.

Der Kurs umfasst 100 Unterrichtseinheiten, die sich auf kurze täglich Sitzungen und regelmäßige Workshops verteilen. Den genauen Kursplan können Sie bei ihren Ansprechpartnern erfragen.

Förderung

Das Projekt wird im Auftrag des Europäischen Sozialfonds [ESF] und dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie durchgeführt. Es wird im Rahmen des „EU-React-Programms - Europäischer Sozialfonds – Mehr Chancen für Rheinland-Pfalz“ gefördert.

Kontakt

Heiko Hastrich
Schwarzer Weg 4
56112 Lahnstein
T: 02621 18720 -22
F: 02621 18720 -24

E: