Langzeitarbeitslosigkeit vermeiden

LAV ist eine „Individuelle Maßnahmekombination“, die eine dauerhafte berufliche Eingliederung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung durch Begleitung und Unterstützung, ermöglicht.

Zielgruppe

Arbeitssuchende, die länger als 7. Monate arbeitslos sind.

Im Einzelfall werden auch Teilnehmer ab dem 3. Monat der Arbeitslosigkeit zugewiesen, wenn ein Übergang in die Langzeitarbeitslosigkeit abzusehen ist.

Ziele

Ziel ist es, eine langfristige berufliche Arbeitsaufnahme zu realisieren und die Arbeitslosigkeit zu beenden.

Inhalte & Leistungen

  • Individuelles Beratungs- und Unterstützungsangebot, durch Einzelgespräche zum Kennenlernen
  • Bedarfsgerechte Vorbereitung auf die stetig wechselnden Anforderungen des Arbeitsmarktes
  • In einem persönlichem Bewerbungscoaching werden gemeinsam zeitgemäße und ansprechende Bewerbungsunterlagen erarbeitet
  • Unterstützung bei der Stellensuche und dem Umgang mit der JOBBÖRSE der Arbeitsagentur
  • Betriebliche Praktika sowie gezielte Vermittlungsaktivitäten unterstützen Sie auf Ihrem Weg zurück in die Erwerbstätigkeit
  • Bei Bedarf Informationen zum Übergang in das ALG II

Dauer & Verlauf

Für alle Teilnehmer verpflichtende „Grundmodule“.:

  • Modul „Bewerbungstraining Digital“,
  • Modul „Arbeitsmarkt 4.0“,
  • Modul „Orientierung & Aktivierung“,
  • Modul „Begleitung des Übergangs in das SGB II“ (verpflichtend nur für Teilnehmer, bei denen der Übergang in das SGB II im Maßnahmeverlauf nicht abgewendet werden kann).

Verpflichtendes Auswahlmodul:

  • Modul „Gesundheit erhalten und fördern und Kompetenzen stärken“
  • Modul „Kenntnisvermittlung IT – Digitalisierung“
  • Modul „Selbstvermarktungsstrategien Akademiker und Führungskräfte“

Modul „betriebliche Erprobung“ :

  • Modul „Betriebliche Erprobung obligatorisch für Teilnehmer, die diesem Modul zugewiesen werden“

Eine individuelle Zuweisungsdauer wird vom Bedarfsträger festgelegt. Sie beträgt mindestens 17 und höchstens 26 Wochen. Für die Teilnehmenden besteht eine Anwesenheitspflicht (Präsenzzeit) von zwei Präsenstagen pro Kalenderwoche. Die Präsenzzeit darf vier Unterrichtseinheiten (eine Unterrichtsstunde entspricht 45 Minuten) nicht überschreiten.

Förderung

Das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. führt das Angebot im Auftrag der Agentur für Arbeit Montabaur durch. Die Genehmigung zur Teilnahme erhalten Sie bei Ihrem jeweiligen persönlichen Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit Montabaur.             

Kontakt

Alessandra Fasciano
Koordinatorin
Saynstraße 39
57627 Hachenburg
T: 02662 949863-0
F: 02662 949863-9

E:

Alessandra Fasciano
Koordinatorin
Saynstraße 39
57627 Hachenburg
T: 02662 949863-0
F: 02662 949863-9

E: