Berufspraktischer Lehrgang für Rehabilitandinnen und Rehabilitanden

Gesundheitliche Probleme machen mitunter die Aufgabe der bisherigen beruflichen Tätigkeit erforderlich. Viele Fragen drängen sich auf: „Wie geht es weiter?“, „Was kann ich noch leisten?“, „Werde ich wieder einen Job finden?“, usw.

Mit dem Berufspraktischen Lehrgang für Rehabilitanden [BLR] setzen wir gezielt an diesem Punkt der beruflichen Neuorientierung an. Unterrichtsphasen verbessern und erweitern Ihre theoretischen Grundlagen, während mehrwöchige Praktikumsphasen eine bedarfsgerechte betriebliche Arbeitserprobung ermöglichen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir individuelle und leidensgerechte Integrationsstrategien und unterstützen Sie bei deren Umsetzung.

Unter Berücksichtigung der Anforderungen des regionalen Arbeitsmarktes und des angestrebten Berufsfeldes sowie der persönlichen Voraussetzungen vermitteln wir Ihnen fachtheoretische Qualifizierungsinhalte. Die Identifikation und der anschließende Abbau individueller Integrationshemmnisse ist ebenso Bestandteil des BLR wie die Stärkung Ihrer persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen in Gruppen- und Einzelcoachings.

Zielgruppe

Dieses Angebot richtet sich an behinderte, schwerbehinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Genehmigung des zuständigen Reha-Kostenträgers.

Ziele

Ziel des Angebots ist die gesundheitsgerechte berufliche Wiedereingliederung.

Inhalte & Leistungen

  • Persönliche Beratung zur beruflichen Orientierung
  • Begleitung durch ein interdisziplinäres Team
  • Individuelle Eingangs- und Eignungsdiagnostik
  • Persönliche und psychosoziale Beratung
  • Gruppentrainingsprogramm ZERA
  • Bewerbungs- und Persönlichkeitstraining
  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen
  • EDV-Grundlagen
  • Stärkung selbstverantwortlichen und gesundheitsorientierten Handelns
  • Bedarfsorientierter Fachunterricht in kaufmännischen, gewerblich-technischen und dienstleistenden Feldern
  • Akquisition und Begleitung betrieblicher Praktika
  • Unterstützung bei der Stellensuche

Dauer & Verlauf

Die Lehrgangsdauer ist abhängig vom individuellen Verlauf und ist in der Regel auf neun Monate begrenzt. Sowohl die Unterrichtsphasen als auch die Praktika finden ganztägig statt, Teilzeit-Lösungen sind nach Absprache möglich. Ein vorzeitiges Maßnahmeende ist bei Übernahme in ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis jederzeit möglich.

Förderung

Die Förderung erfolgt über den Reha-Kostenträger.

Kontakt

Franziska Richter
Regionalleiterin
Temmlerstraße 3
35039 Marburg
T: 06421 30493-13
F: 06421 30493-29

E:

Karoline Pelzl
Rheinstraße 94-96
64295 Darmstadt
T: 06151 2710-31
F: 06151 2710-10

E:

Ralph Kesselring
Heddernheimer Landstraße 147
60439 Frankfurt a. Main
T: 069 580909-29
F: 069 580909-58

E:

Anne Kristin Häveker
Pädagogische Mitarbeiterin
Temmlerstr. 3
35039 Marburg
T: 06421 30493 23
F: 06421 30493 29

E:

Peter Bill
Limburger Straße 9a
56410 Montabaur
T: 02602 99732-10
F: 02602 99732-29

E:

Erwin Hecker
Charlotte-Bamberg-Straße 10
35578 Wetzlar
T: 06441 9015-63
F: 06441 9015-55

E:

Download